Nachrichten aus dem Reitsport
 
19.Februar 2010
Von Pi & Pa und großen Sprüngen – VR Classics
Neumünster

- Eine üppige Portion Dressur mit Intermediaire I und Grand Prix de Dressage und jede Menge Spannendes im Parcours: Der zweite Tag des 60. Internationalen Hallen-Reitturniers machte Appetit auf mehr Sport, Show und Bummel. Morgens kamen die Dressurfans auf ihre Kosten. Nach dem Prix St. Georges gewann Pferdewirtschaftsmeister Falk Rosenbauer (Lütjensee)auf Famaso auch die Intermediaire I in Neumünster und damit die gesamte kleine Tour. Die blieb ohnehin fest in schleswig-holsteinischer Hand, denn auch die beiden nächsten Plätze gingen an Reiterinnen aus dem Pferdeland: Petra Wilm (Tasdorf) mit Almoretto und an Karin Lührs (Neversdorf) mit Hennessy. Die nationale Tour um das Championat der Pferdestadt Neumünster nutzte die für Dänemark reitende Nathalie zu Sayn-Wittgenstein mit dem selbst gezogenen Rioletto für einen starken Auftritt und gewann prompt.

Im Parcours gewöhnte sich das springsportbegeisterte Publikum an den Namen Mario Stevens (Lastrup). Erst gewann der 27-jährige den Auftakt der internationalen Youngster-Tour mit der inzwischen achtjährigen Vize-Weltmeisterin Corlanda, dann war der B-Kader-Reiter aus Molbergen Zweiter im Eröffnungsspringen hinter dem jungen Nisse Lüneburg aus Hetlingen. Lüneburg ritt der versammelten Konkurrenz mit dem Wallach Chienos davon, den bis vor einem Jahr noch Carsten-Otto Nagel geritten hatte. Die Besitzer stellten den Holsteiner Wallach dann Nisse Lüneburg zur Verfügung. Ein schönes Beispiel für Talentförderung.

Stunden später drohte die Holstenhalle zu bersten, so laut und anhaltend brach sich die Begeisterung Bahn: Thomas Voß aus Schülp hatte mit Cracker Jack , einem neun Jahre alten Hengst des Gestütes Tasdorf die erste Runde im Championat der Pferdestadt Neumünster gewonnen und wurde gefeiert wie ein Held. Ähnliches hatte sich bereits 2007 vollzogen, als der Pferdewirtschaftsmeister sich erstmals den Großen Preis der Volksbanken und Raiffeisenbanken sichern konnte. Den Voigt Logistik Cup in der kleinen Tour hatte sich zuvor Christian Ahlmann (Marl) mit dem rheinischen Wallach Perry Lee „gegönnt“ und der dreimalige Deutsche Meister Rene Tebbel (Emsbüren) sorgte dafür, dass die Ponyreiterin Lea Clausen aus Behrendorf Grund zum Strahlen hatte. Tebbel war „Senior-Partner“ von Lea im Relais-Stafettenspringen von Peer-Span und diese Prüfung mit Kombinationen aus Profi und Nachwuchsreiter zählt zu den Besonderheiten der VR Classics.

Ergebnis-Überblick VR Classics Neumünster vom Freitag
Preis des Trakehner Verbandes Int. FEI Intermediaire I Kleine Tour Dressur
1. Falk Rosenbauer (Lütiensee) mit Famaso, 1330 Punkte;
2. Petra Wilm (Tasdorf) mit Almoretto, 1305;
3. Karin Lührs (Neversdorf) mit Hennessy, 1304;
4. Katarzyna Milczarek (Polen) mit Don Windsor, 1290;
5. Friederike Hahn (Tangstedt), Richard Löwenherz, 1285;
6. Franziska Sauer (Seeth-Ekholt) mit Allernixe, 1247;

Grand Prix de Dressage der ID Systec GmbH Qualifikation zum 'Championat der Pferdestadt Neumünster Dressur' Nat. Grand Prix de Dressage Qualifikation für Prüfung 15 GPS-Tour
1. Nathalie zu Sayn-Wittgenstein (Dänemark) mit Rioletto, 1718 Punkte;
2. Ellen Schulten-Baumer (Rheinberg)mit River of Joy, 1694;
3. Carola Koppelmann (Warendorf) mit Insterburg TSF, 1656;
4. Kristy Oatley-Nist (Australien) mit Clive, 1601;
5. Insa Hansen (Hagen) mit Calvados, 1585;
6. Rainhard Nielsen (Boostedt) mit Daquino, 1562;

Preis der Deckstation Maas J. Hell - Youngster Cup - 1. Qualifikation Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit FEI - Art. 238.2.1 für 7- und 8jährige Pferde Youngster Tour
1. Mario Stevens (Molbergen) mit Corlanda 51.17/0;
2. Ludger Beerbaum (Hörstel) mit Carmelita 52.68/0;
3. Karl Brocks (Osnabrück) mit Lacan 52.77/0;
4. Marc Houtzager (Niederlande) mit Willy 55.41/0;
5. Piet jun. Raijmakers (Niederlande) mit Van Schijndel's Valentino 56.12/0;
6. Heiko Schmidt (Werder) mit Carmina 56.24/0;

Int. Einlauf-Springprüfung nach Fehlern und Zeit FEI - Art. 238.2.1 Kleine und Große Tour
1. Nisse Lüneburg (Hetlingen) mit Chienos, 48.21/0;
2. Mario Stevens (Molbergen) mit Noble Night, 49.03/0;
3. Inga Czwalina (Klausdorf a.Fehmarn) mit Easy going, 49.49/0;
4. Thomas Voß (Schülp) mit Carinjo, 50.24/0;
5. Karl Brocks (Osnabrück) mit Codex One, 50.45/0;
6. Thomas Kleis (Gadebusch) mit Cousteau, 50.55/0;

Voigt Logistik Cup Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit FEI - Art. 238.2.1
1. Christian Ahlmann (Marl) mit Perry Lee, 45.89 Sekunden/0 Strafpunkte;
2. Inga Czwalina (Klausdorf a.Fehmarn) mit Easy going, 46.87/0;
3. Heiko Schmidt (Werder) mit Coverlady, 47.35/0;

Preis der PEER-SPAN GmbH, Wittmoldt Nat. Relais-/Stafettenspringprüfung Kl. M* für Pferde / Kl. A für Ponys Spezial Tour
1. Rene Tebbel (Emsbüren) mit Chandra, 43.56 Sekunden;
1. Lea Clausen (Mildstedt) mit Montoya, 43.56;
2. Toni Haßmann (Lienen) mit Lance S, 44.64;
2. Charlotte-Sophie Lohmeier (Neumünster) mit Bellevue CL, 44.64;
3. Mike Patrick Leichle (Schnarup-Thumby) mit Aber-Hallo, 49.30;
3. Gerrit Evers (Groß Timmendorf) mit Mac Too, 49.30;
4. Carsten-Otto Nagel (Wedel) mit Natalie, 49.96;
4. Johanna Huesmann (Hohwacht) mit Moonlight, 49.96;
5. Thomas Weinberg (Herzogenrath) mit Dorian Red, 52.29;
5. Hendrik Meyer (Tornesch) mit Nannuk, 52.29;
6. Marcus Ehning (Borken) mit Giotta E, 53.72;
6. Anna Marie Fuge Barrachina (Boren) mit Nordsturm, 53.72;

Preis May& Co. Wohn-und Gewerbebauten GmbH, Springprüfung Kl. S m.St.*
1. Thomas Voß (Schülp) mit Cracker Jack, 32.21 Sekunden/0 Strafpunkte;
2. Philip Rüping (Breitenburg) mit Quincy, 32.32/0;
3. Bettina Jaeger (Schönhorst) mit Patschuli, 33.17 Sekunden/0;
4. Sabine Bremer (Groß Wittensee) mit Octavia, 35.60/0
5. Janne-Friederike Meyer (Schenefeld) mit Quante, 31.90/4;
6. Markus Brose (Norderstedt) mit Camillo, 41.85/8;

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.reitturnier.de !

19.02.2010 (Comtainment.de)
 
« zurück
 
« aktueller   älter »

Werbung

Partner